Nextcloud ONLYOFFICE

Installation

Grundvoraussetzung ist die Nextcloud 18.

Zur Verwendung von ONLYOFFICE werden zwei Apps benötigt. Zum einen die „ONLYOFFICE“ App selbst, zum anderen die App „Community Document Server“.

Treten bei der Community Document Server Installation Probleme auf kann diese auch, wie unten beschrieben, über die Kommandozeile installiert werden.

Installation über die Weboberfläche

Nachdem Sie sich auf der Weboberfläche ihrer Nextcloud angemeldet klicken Sie auf ihr Profilbild und anschließend auf „Apps“.

Nutzen Sie die Suchfunktion um die Apps „ONLYOFFICE“ und “ Community Document Server“ zu installieren und/oder zu aktivieren.

Unter Einstellungen > Verwaltung finden Sie nun auch Einstellungen für ONLYOFFICE. Bei Serviceadresse der Dokumentbearbeitung muss nun noch <documenterver> durch documentserver_community ersetzt werden.

ONLYOFFICE ist nun einsatzbereit und Sie können unter Alle Dateien Dokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen.

Sofern die entsprechenden Freigaben vorhanden sind, ermöglicht es ONLYOFFICE mehreren Benutzern gleichzeitig an Dateien zu arbeiten. Ob dies aktuell der Fall ist, und wer genau an der Datei arbeitet, können Sie in der Ecke rechts oben sehen. Auch sehen Sie durch rote Markierung an welcher Stelle andere Benutzer momentan arbeiten.

Installation der Community Document Server App über die Kommandozeile

Laden Sie zunächst die App herunter.

cd /tmp

wget https://github.com/nextcloud/documentserver_community/releases/download/v0.1.5/documentserver_community.tar.gz

Anschließend muss die App entpackt werden.

tar -zxvf documentserver_community.tar.gz

Navigieren Sie in das /apps Unterverzeichnis ihrer Nextcloud Installation. Beispielsweise /var/www/nextcloud/apps

Verschieben Sie daraufhin die App in das aktuelle Verzeichnis.

mv /tmp/documentserver_community .

Der Ordner muss dem Benutzer www-data gehören.

chown -R www-data:www-data documentserver_community

Abschließend muss die App noch über die Weboberfläche aktiviert werden.

Tim Perelli

Letzte Artikel von Tim Perelli (Alle anzeigen)