PowerShell Aliase permanent speichern

Julian Billinger
Letzte Artikel von Julian Billinger (Alle anzeigen)

PowerShell Aliase permanent speichern ist auch wie in Unix sehr einfach und effektiv. Nach dem Beenden einer PowerShell-Sitzung werden diese allerdings wieder gelöscht. Falls das permanente Speichern erwünscht ist, muss man ein Profil-Skript erstellen. Dies wird bei jedem Start von PowerShell ausgeführt.

Standardmäßig verbietet Windows das Ausführen von PowerShell Skripten. Deswegen muss diese Funktionalität erst aktiviert werden.

Mit Windows + X das Quicklink-Menü öffnen und PowerShell als Administrator ausführen:

Set-ExecutionPolicy -ExecutionPolicy RemoteSigned

In den richtigen Ordner wechseln und einen neuen Ordner für Skripte erstellen:

cd $env:USERPROFILE\Documents
md WindowsPowerShell -ErrorAction SilentlyContinue

Als Nächstes in den neuen Ordner wechseln und ein neues PowerShell Skript erstellen:

cd WindowsPowerShell
New-Item Microsoft.PowerShell_profile.ps1 -ItemType "file" -ErrorAction SilentlyContinue

Um im Anschluss das neu erstellte Skript zu bearbeiten:

powershell_ise.exe .\Microsoft.PowerShell_profile.ps1
Befehle in PowerShell als Administrator eingeben
Befehle in PowerShell als Administrator eingeben

Hier können nun Funktionen hinterlegt werden:

function connectAdminCode {
     ssh billinger@admin-code.de
}

Um diese Funktion dann auf einen Alias zu mappen:

Set-Alias admincode connectAdminCode
PowerShell Profil Skript in ISE bearbeiten
PowerShell Profil Skript in ISE bearbeiten

Abschließend in der PowerShell das eigene Profil neu laden mit:

. $profile

Wir setzen dies bei der Softwareentwicklung bei ADMIN-CODE gerne ein, da dies die Arbeit mit unterschiedlichen Hosts doch deutlich vereinfacht.