ChatGPT: The Good, the Bad, and the Ugly

Julian Billinger
Letzte Artikel von Julian Billinger (Alle anzeigen)

ChatGPT ist ein Chatbot, der mit dem Sprachmodell GPT-3 (Generative Pretrained Transformer 3) erstellt wurde. Er ist so konzipiert, dass er natürliche, menschenähnliche Unterhaltungen über eine breite Palette von Themen führen kann. Der Zweck von ChatGPT ist es, den Benutzern eine Plattform zu bieten, um mit dem GPT-3-Modell zu interagieren und seine Fähigkeiten zur Erzeugung von menschenähnlichem Text zu erleben. Dies kann zu Forschungszwecken, zur Unterhaltung oder als Ausgangspunkt für die Entwicklung fortgeschrittener Sprachsysteme genutzt werden.

ChatGPT kann für IT-Experten auf verschiedene Weise nützlich sein. Zum Beispiel könnte er als Ausgangspunkt für den Aufbau von fortgeschrittenen Konversationssystemen verwendet werden, die bei Aufgaben wie der Fehlerbehebung oder der Beantwortung von allgemeinen Benutzerfragen helfen könnte. Er könnte auch zu Forschungszwecken verwendet werden, um die Fähigkeiten des GPT-3-Modells zu erforschen und besser zu verstehen, wie es auf IT-bezogene Aufgaben angewendet werden kann. Außerdem könnte ChatGPT zu Unterhaltungszwecken eingesetzt werden, um IT-Fachleuten eine unterhaltsame und ansprechende Möglichkeit zu bieten, mit dem GPT-3-Modell zu interagieren und zu sehen, was es kann.

Doch nicht so das Wahre

Vor kurzem wurde ChatGPT von mehreren Online-Plattformen aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Qualität und Voreingenommenheit der Antworten verboten. Diese Entscheidung hat unter Nutzern und Branchenexperten eine hitzige Debatte über die Vor- und Nachteile der Verwendung großer Sprachmodelle wie ChatGPT zur Texterstellung ausgelöst.

Auf der einen Seite argumentieren die Befürworter von ChatGPT, dass es das Potenzial hat, ein leistungsfähiges Werkzeug für die Generierung von menschenähnlichem Text zu sein, das einen Ausgangspunkt für den Aufbau fortschrittlicherer konversationeller Systeme bietet und eine breite Palette von Anwendungen in Bereichen wie Kundensupport, Inhaltserstellung und Forschung ermöglicht.

Die Gegner von ChatGPT weisen jedoch auf seine Grenzen hin, einschließlich des Risikos von Verzerrungen in den Ergebnissen und der Möglichkeit des Missbrauchs durch böswillige Akteure. Sie argumentieren, dass die mangelnde Qualität und die voreingenommenen Antworten von ChatGPT es für den Einsatz auf Online-Plattformen ungeeignet machen und dass die potenziellen Gefahren der Verwendung eines solchen Systems die möglichen Vorteile überwiegen.

Letztendlich wird es den einzelnen Online-Plattformen überlassen bleiben, ob sie die Verwendung von ChatGPT und ähnlichen Sprachmodellen zulassen. In der Zwischenzeit sollten sich Nutzer und Entwickler dieser Systeme der potenziellen Risiken bewusst sein und Maßnahmen ergreifen, um diese zu minimieren.

Selbstversuch

In den letzten Tagen habe ich ChatGPT benutzt, um mir auf verschiedene Weise zu helfen. Zum Beispiel habe ich es genutzt, um Code zu debuggen, indem es mir Vorschläge und Lösungen für häufige Programmierfehler liefert. Außerdem habe ich es genutzt, um Beschreibungen und Beispieltexte zu schreiben und um Text in JSON-Dateien zu übersetzen.

Ich habe auch angefangen, ChatGPT zu benutzen, um mir zu helfen, Komponenten für Vue.js zu schreiben. Es ist ein wertvolles Werkzeug, das mir hilft, schnell Code für Funktionen und allgemeine Komponenten wie Schaltflächen und Formulare zu generieren, was mir Zeit und Mühe spart.

Auch wenn ChatGPT ein mächtiges Werkzeug ist, sollte man nicht vergessen, dass es nicht immer korrekt ist.

Ein kleines Beispiel ist der Fall einer Funktion, die prüfen sollte, ob eine Variable ein Array ist. ChatGPT schlug vor, typeof === ‚array‘ zu verwenden, weil dies ein häufiger Fehler ist, den Entwickler machen.

Dies ist jedoch nicht der richtige Weg, um zu prüfen, ob eine Variable in JavaScript ein Array ist. Richtig ist die Verwendung der Methode Array.isArray(), die einen booleschen Wert zurückgibt, der angibt, ob das Argument ein Array ist oder nicht. Nach mehreren Versuchen die Richtige Lösung zu bekommen, empfiehlt ChatGPT diese fehlerhafte Antwort nicht mehr. Benutzerfeedback könnte hier schon ausgeholfen haben.

Fazit

Man sollte sich stets im Klaren sein, dass ChatGPT ein Werkzeug ist, das entwickelt wurde, um menschenähnlichen Text zu generieren, und dass es möglicherweise nicht für alle Zwecke oder Situationen geeignet ist. Es ist immer wichtig, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der von ChatGPT oder ähnlichen Sprachmodellen gelieferten Informationen oder Antworten zu überprüfen.

Die Vorstellung, einfach mit einer KI zu sprechen, um eine perfekte Anwendung zu erstellen, die einwandfrei funktioniert, ist immer noch ein Traum und noch nicht Realität. KI-Technologien wie ChatGPT haben zwar einen langen Weg hinter sich und können in bestimmten Situationen sehr nützlich sein, aber sie können die menschliche Intelligenz und Kreativität bei der Entwicklung komplexer Anwendungen noch nicht ersetzen.